Geschirrspüler brannte in Wohnung

Datum: 07.01.2020 
Alarmzeit: 19:17 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger & Sirene 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Visselhövede 
Mannschaftsstärke: 22 
Fahrzeuge: ELW 1 Visselhövede , HLF 20/16 Visselhövede , KdoW Stadtbrandmeister , MTW Visselhövede , RW 2 LK Rotenburg (Wümme) , TLF 16/24 Visselhövede  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Visselhövede 
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungswagen  


Einsatzbericht:

Visselhövede, 07.01.2020 (jh). Gegen 19:17 Uhr lief der erste Einsatz für die Feuerwehr Visselhövede im Jahr 2020 ein.

Mit Sirene wurden die Kameraden in die Königsberger Straße alarmiert. Hier sollte es in einem Wohnhaus eine Rauchentwicklung geben, nachdem ein Geschirrspüler dort gebrannt hatte.
Ein Trupp unter Atemschutz begab sich ins Gebäude und trug den bereits gelöschten Geschirrspüler ins Freie.

Im Anschluss wurde die Küche mit der Wärmebildkamera auf noch vorherrschende Glutnester überprüft. Es waren keine weiteren Löschmaßnahmen erforderlich.

Dennoch atmeten die Bewohner bei ihren Löschversuchen Rauchgase ein, sodass sie zur Kontrolle mit jeweils einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurden.
Die Polizei geht von einem technischen Defekt an der Spülmaschine aus.

Im Einsatz befanden sich 22 Kräfte der Ortsfeuerwehr Visselhövede, die Visselhöveder Polizei sowie drei Rettungswagen und der Stadtbrandmeister.