Großbrand in Jeddingen

Jeddingen, 11.04.2024 (jh). Um 05:26 Uhr am Donnerstagmorgen erhielten die Feuerwehren aus Jeddingen, Nindorf, Visselhövede, Wittorf sowie Rotenburg, Stellichte und Walsrode die Einsatzmeldung „Brennt landwirtschaftliches Gebäude (groß)“. Als die Jeddinger Einsatzkräfte als Erstes an der Jeddinger Dorfstraße eintrafen, bestätigte sich die Lage schnell. Ein Gebäudeteil des ehemalig landwirtschaftlich genutzten Gebäudekomplexes stand bereits in Vollbrand. Der Brand drohte bereits jetzt auf das benachbarte Wohnhaus überzugreifen. Aufgrund dessen waren bereits bei der ersten Alarmierung die Drehleitern aus Rotenburg und Walsrode mit nach Jeddingen alarmiert. Diese wurden anfangs dazu eingesetzt, eine Brandausbreitung auf das Wohngebäude verhindern. Da sich nach einer ersten Lageeinschätzung herausstellte, dass weitere Kräfte, und vor allem Atemschutzgeräteträger, an der Einsatzstelle benötigt werden, wurde eine Nachalarmierung aller Einsatzkräfte des Visselhöveder Stadtgebietes vorgenommen. Damit wurden die Ortsfeuerwehren Buchholz, Hiddingen-Schwitschen,…

Gewässerverunreinigung in der Celler Straße

Visselhövede, 05.03.2024 (jh). Am Dienstag Morgen ist das Visselhöveder Ordnungsamt darauf aufmerksam gemacht worden, dass sich auf den Regenrückhaltebecken an der Celler Straße große Mengen Öl bzw. Kraftstoff angesammelt hatten. Vor Ort bestätigte das Ordnungsamt gemeinsam mit dem Mitarbeiter der Kläranlage die Lage und stellte ebenfalls einen starken Geruch von Kraftstoffen, ausgehend von dem Gewässer, fest. Um eine weitere Ausbreitung auf weitere Gewässer und die Natur zur verhindern, wurden dann, durch die nachgeforderte Ortsfeuerwehr Visselhövede, mehrere sog. Öl-Schlängel ausgebracht. Diese fangen teilweise Öle und Kraftstoffe auf Gewässern auf und verhindern das Weiterfließen der Gefahrstoffe. Nach Einsatzende der Feuerwehr wurde ein Spezialunternehmen damit beauftragt, die Gefahrstoffe von der Wasseroberfläche abzusaugen. Die Ermittlungen zur Ursache der Gewässerverunreinigung laufen derzeit noch.Im Einsatz befanden sich ebenfalls die Polizei sowie Mitarbeiter der…

Schwerer Baum versperrt B440 bei Visselhövede

Visselhövede, 23.02.2024 (jh). Das Sturmtief "Wencke" traf gegen Mitternacht auch das Visselhöveder Stadtgebiet. Um 00:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Visselhövede auf die Bundesstraße 440 zwischen Visselhövede und Grapenmühlen alarmiert. Ein Baum soll durch den Sturm auf die Straße gefallen sein und nun den Straßenverkehr behindern. Der umgestürzte Baum konnte schnell ausfindig gemacht werden. Aufgrund seiner Ausmaße wurde der Visselhöveder Rüstwagen mit weiteren Materialien und einer weiteren Motorkettensäge zur Einsatzstelle gerufen. Unter Zuhilfenahme der Motorkettensägen wurde der Baum in mehrere Teile zersägt, bevor er von der Straße geräumt werden konnte. Mehr als eine Stunde war die B440 für die Bergungsmaßnahmen gesperrt.

LKW Fahrer wird in Fahrerhaus eingeschlossen

Bothel, 08.02.2024 (jh). Um 20:46 Uhr erhielten die Ortsfeuerwehren Visselhövede und Wittorf, ebenso wie die Feuerwehren aus Bothel und Rotenburg, die Einsatzmeldung, dass zwischen Bothel und der B400 ein LKW verunfallt sei und der Fahrer in seinem Fahrerhaus eingeklemmt sei. Die ersteintreffenden Kräfte aus Bothel bestätigten, dass ein LKW verunfallt sei, der Fahrer aber lediglich in der Fahrerkabine eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt sei.Mittels einer LKW-Arbeitsplattform konnte die Fahrertür geöffnet werden, sodass der Fahrer aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte.Verletzt wurde er dem Rettungsdienst übergeben. Warum der Fahrer von der Fahrbahn abkam und mehrere Bäume am Straßenrand touchierte ist derzeit noch unklar. Nachdem der Fahrer befreit war, sperrten die Kräfte der Ortsfeuerwehr Bothel die Kreisstraße 209 für die Unfallaufnahme der Polizei sowie die Aufräumarbeiten der Straßenmeisterei weiträumig…

Wasser auf Straße in Drögenbostel

Hiddingen/Drögenbostel, 03.01.2024 (sk). Zum ersten Einsatz des Jahres im Stadtgebiet sind die Ortsfeuerwehren Hiddingen mit dem TSF (Tragkraftspitzenfahrzeug) und Visselhövede mit dem RW2 (Rüstwagen) auf die L171 zwischen Hiddingen und Drögenbostel mit dem Einsatzstichwort "TH1 - Wasser Straße" alarmiert worden. Beim Eintreffen konnte die Lage bestätigt werden. Die Straße war am Ortseingang Drögenbostel halbseitig, samt Gehweg, mit Wasser überflutet.  Die Kräfte der Feuerwehr Hiddingen sperrten daraufhin die Straße einseitig ab und pumpten mittels Tragkraftspritze das gesammelte Wasser auf der Straße ab. Der Rüstwagen musste nicht mehr tätig werden und trat somit kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle die Rückfahrt an. Als weitere Maßnahme wurde der Visselhöveder Bauhof informiert.