Freiwillige Feuerwehren Visselhövede

Geschichte der Kinderfeuerwehr

Im Sommer 2018 kam der damalige Ortsbrandmeister auf die Idee eine Kinderfeuerwehr ins Leben zu rufen.  In Zusammenarbeit mit der Stadtjugendwartin und den Kameraden der Feuerwehr, durfte sich dann die Kinderfeuerwehr „Little Firefighters“ am 26. Januar 2019 das erste Mal zum Dienst melden. Die Kinderfeuerwehr ist zum jetzigen Zeitpunkt die einzige Kinderfeuerwehr in der Gemeinde Visselhövede und arbeiten ortsübergreifend.  Es haben also alle Kinder aus dem Stadtgebiet Visselhövede die Chance ein kleiner Lebensretter zu werden.

Dank den spenden von Unternehmen aber auch der Stadt Visselhövede konnten Materialien beschafft werden und die Kinderfeuerwehr zu ihrem ersten Dienst ausrücken.

 

Aufbau

Geleitet werden die Little Firefighters von Mareile Voß und Maurice Ofori-Thomas. Unterstützt werden die beiden von vier Betreuern, die aus den verschiedenen Ortswehren der Stadt Visselhövede kommen. Sascha Gnuschke und Sabrina Schmidt aus Visselhövede, Rieke Neubauer aus Nindorf und Jonas Voß aus Wittorf. Auch die Stadtjugenwartin Silvia Hille steht der Kinderfeuerwehr mit Rat und Tat zu Seite, wie auch die vielen anderen Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehren des Stadtgebiets.  Die Gruppe besteht aus 20 Kindern im Alter von 6-10 Jahren aus den unterschiedlichen Ortschaften.

Der Kinderfeuerwehrdienst findet in den ungeraden Kalenderwochen immer mittwochs von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr am Feuerwehrhaus in Visselhövede statt, außer in den Ferien da darf die Feuerwehr auch mal Pause machen.

 

Aktivitäten

Ziel der Arbeit in der Kinderfeuerwehr ist es, die Kinder spielend ins Ehrenamt zu bringen. Die Kinder kommen mit 6 in die Kinderfeuerwehr, dürfen mit 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr wechseln und mit 16 Jahren in den aktiven Feuerwehrdienst starten. Eine lange Laufbahn in der Feuerwehr beginnt also schon in den jüngsten Jahren.  Eine lange Laufbahn mit immer wiederkehrenden Informationen Praktisch wie auch theoretisch. Die Arbeit in der Kinderfeuerwehr konzentriert sich darauf, mit wenig Theorie und viel Praxis die Kinder mit Spiel und Spaß auf ihren Weg zum Lebensretter vorzubereiten.

So lernen die Kinder durch z.B. das spielen mit Wasser die verschiedenen Gerätschaften, durch ein Memory die verschiedenen Autos und deren Beladung, durch anfassen und anschauen die Ausrüstung näher kennen. Das Ganze wird durch verschiedene Angebote z.B. Basteln eines Atemschutzgerätes anschaulich gemacht und näher gebracht. Auch Jährliche Ausflüge sind vorgesehen.

Ab Sommer 2020 wird dann das gelernte Wissen durch den jährlich anstehenden Test (das Brandflämmchen) den anderen Kameraden vorgeführt. Als Motto hat sich die Kinderfeuerwehr „Mit Spiel und Spaß ins Ehrenamt“ gesetzt und das sollte auf keinen Fall in der Arbeit zu kurz kommen.

Menü schließen