Personensuche in Visselhövede

Visselhövede, 15.02.2024 (jh). Gegen 04:30 Uhr meldete sich ein besorgter Visselhöveder bei der Polizei. Seine ca. 20 jährige Freundin war nach dem Schichtende um kurz nach Mitternacht bislang nicht nach Hause gekommen. Da durch die Polizei ein Unglück nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden die Ortsfeuerwehr Visselhövede, Nindorf und die Drohne der Feuerwehr Bothel zur Personensuche alarmiert. Nach einer kurzen Lagebesprechung mit der Polizei, teilte man die eingesetzten Fahrzeuge auf die möglichen Heimwege der gesuchten Person auf. Die Drohne der Feuerwehr Bothel wurde zusätzlich zum Absuchen des sog. Mümmelsees an der Eichenstraße eingesetzt. Bereits kurz nachdem die ersten Kräfte mit der Suche begonnen hatten, traf man die Gesuchte Nahe der Oberschule wohlbehalten an. Der Einsatz für die Feuerwehren war aufgrund dessen bereits nach rund 45 Minuten wieder beendet.

Essensdämpfe lösen Brandmeldeanlage aus

Visselhövede, 17.01.2024 (jh). Um 20:16 Uhr ging ein Alarm für die Ortsfeuerwehren Visselhövede und Nindorf ein.Die Brandmeldeanlage eines Wohnheims in der Worthstraße habe ausgelöst. Da sich bereits einige Kameraden beim Atemschutzdienst im Feuerwehrhaus befanden, konnte das erste Löschfahrzeug schnell besetzt werden.  Vor Ort eingetroffen, stellte man schnell fest, dass ein Rauchwarnmelder aufgrund von Essensdämpfen ausgelöst hatte. Somit bestand keine Gefahr für die Bewohner und Mitarbeiter. Der Einsatz konnte schnell wieder beendet und der Dienst fortgesetzt werden.

Öl läuft in die Lehrde

Visselhövede, 13.01.2024 (jh). Zu einer Gewässerverunreinigung ist am heutigen Samstag um 12:30 Uhr die Feuerwehr Visselhövede sowie die Feuerwehr Hastedt (Samtgemeinde Bothel) alarmiert worden. Gemeldet wurde, dass in einem Gewerbebetrieb des Gewerbe Campus an der Celler Straße ein Fass mit Öl umgekippt sei und nun das ausgelaufene Öl in den angrenzenden Bach laufen würden. Der Stadtbrandmeister war zuerst vor Ort und konnte die Lage bestätigen. Das ausgelaufene Öl hatte sich auf dem Vorplatz des Gewerbebetriebes verteilt und wurde durch den leichten Regen in die Regenwasserkanalisation geleitet.Das Regenwasser sammelte sich dann im Bach, der Lehrde, welcher durch den Gewerbe Campus verläuft. Damit nicht weiteres Öl in den Regenwasserkanal gelangt, wurde der Vorplatz mit Bindemittel abgestreut. Das Bindemittel sollte dafür sorgen, dass es sich mit dem Öl bindet und…

Eine Million Liter Wasser gepumpt

Neu Bretel, 05.01.2024 (jh). Um 15 Uhr machte sich zunächst die Ortsfeuerwehr Wittorf auf, um in Neu Bretel aus einem See Wasser abzupumpen, damit dieser keine Gefahr mehr für die anliegenden Grundstücke darstellt. Der See hatte sich durch die langanhaltenden Regenfälle so stark gefüllt, dass die Keller der Anliegenden dauerhaft mit Wasser voll gelaufen waren und die haushaltsüblichen Pumpen an ihre Grenzen kamen. Schnell stellte man fest, dass man mit einer Pumpe nicht schnell genug ausreichend Wasser in den angrenzenden Wald umpumpen konnte. Deshalb wurden ebenfalls die Ortsfeuerwehren Buchholz und Jeddingen nach Neu Bretel gerufen. Mit der Leistung von drei Tragkraftspritzen wurden in den drei Einsatzstunden rund eine Million Liter Wasser aus dem See gepumpt.

Schuppen brennt in Jeddingen

Jeddingen, 30.12.2023 (jh). Kurz vor Jahresende kam es am Samstag um 14:03 Uhr zu einer Alarmierung der Ortsfeuerwehren Jeddingen, Nindorf und Visselhövede. In Jeddingen solle ein Schuppen mit Feuerholz brennen. Bereits auf der Anfahrt der Kräfte war ein Rauchentwicklung in der Bremer Straße erkennbar. Der Entstehungsbrand konnte mit Wasser aus dem Jeddinger Tanklöschfahrzeug schnell abgelöscht werden. Das Feuer konnte nicht auf den Schuppen oder weitere Gegenstände übergreifen.Mittels der Wärmebildkamera des Visselhöveder Löschfahrzeuges wurde die Brandstelle noch einmal nach Glutnester kontrolliert. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist unklar. Die ebenfalls anwesende Polizei untersucht die Ursache. Nach rund 30 Minuten war der Einsatz für die drei Ortsfeuerwehren wieder beendet.