Brand eines Einfamilienhauses mit Menschenleben in Gefahr gemeldet

Visselhövede, 15.06.2024 (sk). Gegen 0:11 Uhr wurden die Feuerwehren Visselhövede, Hiddingen, Ottingen, Nindorf und Kettenburg sowie die Drehleitern Rotenburg und Walsrode mit dem Einsatzstichwort „Feuer 3-Y -  Brennt Einfamilienhaus mit Menschenleben in Gefahr“ in die Schillerstraße alarmiert. Die ersten Kräfte stellten bei Eintreffen fest, dass glücklicherweise nicht das Einfamilienhaus brennt, sondern der anliegende Anbau samt Garage.Aus dem linken Dachbereich des Anbaus schlugen Flammen heraus. Davor befand sich ein kleiner Plananhänger. Über dem Brand, in direkter Nähe, befand sich ein mit Zierholz verkleideter Balkon des Einfamilienhauses. Die sich möglicherweise in Gefahr befindlichen Personen hatten bei Eintreffen der Feuerwehr bereits die Gebäude verlassen. Als erste Maßnahme wurde ein Angriffstrupp mit C-Rohr unter Atemschutz im Innenangriff über eine Tür auf der Rückseite der Garage eingesetzt. Parallel dazu ging ein weiterer…

Großbrand in Jeddingen

Jeddingen, 11.04.2024 (jh). Um 05:26 Uhr am Donnerstagmorgen erhielten die Feuerwehren aus Jeddingen, Nindorf, Visselhövede, Wittorf sowie Rotenburg, Stellichte und Walsrode die Einsatzmeldung „Brennt landwirtschaftliches Gebäude (groß)“. Als die Jeddinger Einsatzkräfte als Erstes an der Jeddinger Dorfstraße eintrafen, bestätigte sich die Lage schnell. Ein Gebäudeteil des ehemalig landwirtschaftlich genutzten Gebäudekomplexes stand bereits in Vollbrand. Der Brand drohte bereits jetzt auf das benachbarte Wohnhaus überzugreifen. Aufgrund dessen waren bereits bei der ersten Alarmierung die Drehleitern aus Rotenburg und Walsrode mit nach Jeddingen alarmiert. Diese wurden anfangs dazu eingesetzt, eine Brandausbreitung auf das Wohngebäude verhindern. Da sich nach einer ersten Lageeinschätzung herausstellte, dass weitere Kräfte, und vor allem Atemschutzgeräteträger, an der Einsatzstelle benötigt werden, wurde eine Nachalarmierung aller Einsatzkräfte des Visselhöveder Stadtgebietes vorgenommen. Damit wurden die Ortsfeuerwehren Buchholz, Hiddingen-Schwitschen,…

Mehrere Ölflecken in der Visselhöveder Innenstadt

Visselhövede, 22.03.2024 (jh). Zur Mittagszeit meldeten Verkehrsteilnehmer dem Ordnungsamt, dass sich u.a. in der Süderstraße eine Ölspur befinden solle. Kurzerhand fanden sich fünf Kameraden der Ortsfeuerwehr Visselhövede am Feuerwehrhaus ein und beseitigten die Ölflecken auf einer Länge von rund 500 Metern mit einem umweltverträglichen und biologisch leicht abbaubaren Ölspurbeseitigungsmittel. Nach gut 30 Minuten war der Einsatz wieder beendet.

LKW Fahrer wird in Fahrerhaus eingeschlossen

Bothel, 08.02.2024 (jh). Um 20:46 Uhr erhielten die Ortsfeuerwehren Visselhövede und Wittorf, ebenso wie die Feuerwehren aus Bothel und Rotenburg, die Einsatzmeldung, dass zwischen Bothel und der B400 ein LKW verunfallt sei und der Fahrer in seinem Fahrerhaus eingeklemmt sei. Die ersteintreffenden Kräfte aus Bothel bestätigten, dass ein LKW verunfallt sei, der Fahrer aber lediglich in der Fahrerkabine eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt sei.Mittels einer LKW-Arbeitsplattform konnte die Fahrertür geöffnet werden, sodass der Fahrer aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte.Verletzt wurde er dem Rettungsdienst übergeben. Warum der Fahrer von der Fahrbahn abkam und mehrere Bäume am Straßenrand touchierte ist derzeit noch unklar. Nachdem der Fahrer befreit war, sperrten die Kräfte der Ortsfeuerwehr Bothel die Kreisstraße 209 für die Unfallaufnahme der Polizei sowie die Aufräumarbeiten der Straßenmeisterei weiträumig…

Ölspur in der Worthstraße

Visselhövede, 28.10.2023 (jh). Gerade als die Ortsfeuerwehr Visselhövede die letzten Aufräumarbeiten nach der diesjährigen Kreisbereitschaftsübung abschließen wollten, erhielten die Einsatzkräfte per Telefon den Hinweis, dass es in der Worthstraße eine deutlich sichtbare Ölspur geben soll. Gegen 15:36 Uhr wurde dann der MTW besetzt und kurzerhand die Fahrbahn der Worthstraße mit einem umweltverträglichen und biologisch leicht abbaubaren Ölspurbeseitigungsmittel behandelt. Gut 20 Minuten später war der Einsatz wieder beendet.