PKW Betriebsstoffe laufen aus

Visselhövede, 18.06.2024 (sk). Zu einer Alarmierung für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Visselhöveder Ortsfeuerwehr kann es gegen 20:53 Uhr. Der Grund hierfür waren auslaufende Betriebsstoffe aus einem am Straßenrand abgestellten PKW in der Porrathstraße.Vor Ort konnten die Betriebsstoffe aus besagten Fahrzeug auf der Straße, bedingt durch den Regen, deutlich wahrgenommen werden. Diese liefen am Straßenrand in Richtung eines Gullys entlang. Unter Einsatz von Ölbindemittel wurden die entsprechenden Stellen abgestreut und aufgenommen.Ein Verursacher konnte ausgemacht werden. Nach gut 30 Minuten galt der Einsatzauftrag als erfolgreich abgearbeitet.

Brand eines Einfamilienhauses mit Menschenleben in Gefahr gemeldet

Visselhövede, 15.06.2024 (sk). Gegen 0:11 Uhr wurden die Feuerwehren Visselhövede, Hiddingen, Ottingen, Nindorf und Kettenburg sowie die Drehleitern Rotenburg und Walsrode mit dem Einsatzstichwort „Feuer 3-Y -  Brennt Einfamilienhaus mit Menschenleben in Gefahr“ in die Schillerstraße alarmiert. Die ersten Kräfte stellten bei Eintreffen fest, dass glücklicherweise nicht das Einfamilienhaus brennt, sondern der anliegende Anbau samt Garage.Aus dem linken Dachbereich des Anbaus schlugen Flammen heraus. Davor befand sich ein kleiner Plananhänger. Über dem Brand, in direkter Nähe, befand sich ein mit Zierholz verkleideter Balkon des Einfamilienhauses. Die sich möglicherweise in Gefahr befindlichen Personen hatten bei Eintreffen der Feuerwehr bereits die Gebäude verlassen. Als erste Maßnahme wurde ein Angriffstrupp mit C-Rohr unter Atemschutz im Innenangriff über eine Tür auf der Rückseite der Garage eingesetzt. Parallel dazu ging ein weiterer…

Landwirtschaftliches Gebäude brennt in Riekenbostel

Riekenbostel, 03.06.2024 (jh). Pünktlich zum Mittagszeit alarmierte die Feuerwehrleitstelle die Kräfte der Ortsfeuerwehren Bothel, Hastedt, Kirchwalsede, Wittorf sowie Walsrode und Verden. In Riekenbostel solle ein landwirtschaftlich genutztes Gebäude in Vollbrand stehen. Zudem befänden sich 5.000 Liter Diesel im Gebäude und es seien vermeintlich Menschen in Gefahr. Was wie ein Übungsszenario klingt, war keins.Die ersten Kräfte meldeten bereits aus weiter Entfernung eine große Rauchentwicklung über der Ortschaft.Vor Ort wurde die brennende Lagerhalle bestätigt. Aus dem Dachstuhl schlugen bereits die Flammen. Mensch und Tier befanden sich zum Glück nicht mehr Gefahr. Durch den schnellen und gezielten Einsatz von Löschwasser, konnte der Brandherd schnell gelöscht werden, sodass sich das Feuer nicht auf weitere Gebäudeteile ausbreiten konnte. Die Drehleiter aus Walsrode konnte zwischenzeitig die Einsatzfahrt abbrechen. Lediglich die Drehleiter aus Verden…

Schwerer Verkehrsunfall in Wittorf

Wittorf, 01.06.2024 (jh). Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag. Um 00:05 Uhr wurden die Kräfte der Ortsfeuerwehren Jeddingen, Visselhövede und Wittorf in die Wittorfer Straße alarmiert. Der Fahrer eines Renault Megane stieß im Ortskern mit einem aus Visselhövede kommenden LKW zusammen. Dabei wurde der Renault mehrfach gedreht und kam schwer beschädigt neben der Straße zum Stehen. Ersthelfer kümmerten sich bei Eintreffen der Feuerwehr bereits um den schwerverletzten Fahrer, welcher glücklicherweise nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Auch der LKW wurde bei dem Unfall schwer beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer wurde durch Kräfte der Feuerwehr erstversorgt, schien den Unfall aber lediglich leichtverletzt und mit einem Schock überstanden zu haben. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Ortsdurchfahrt Wittorf…

PKW verliert Öl nach Verkehrsunfall

Visselhövede, 25.05.2024 (jh). Zu auslaufenden Betriebsstoffen an einem PKW wurde die Ortsfeuerwehr Visselhövede um 09:48 Uhr alarmiert. Ein PKW war in der Eichenstraße verunfallt. Nach Angaben der Polizei wollte der Fahrer einem Reh ausweichen und prallte bei seinem Ausweichmanöver gegen einen Baum.Nach dem Unfall lief Motoröl aus dem Fahrzeug auf die Straße und den neben der Straße befindlichen Bach. Mittels Bindemitteln wurde das bereits ausgelaufene Öl aufgenommen. Weiter auslaufendes Öl wurde mit einer Mulde aufgefangen. Glücklicherweise wurden die Insassen bei dem Unfall nicht verletzt. Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde und der örtlichen Kläranlage machten sich ein Bild vom entstandenen Schaden.