Rüstwagen zwischen Bommelsen und Frielingen im Einsatz

Datum: 24.08.2019 
Alarmzeit: 3:29 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger 
Art: Hilfeleistung  
Einsatzort: Bommelsen > Frielingen 
Fahrzeuge: ELW 1 Visselhövede , RW 2 LK Rotenburg (Wümme)  
Weitere Kräfte: Feuerwehr Bommelsen , Feuerwehr Soltau , Feuerwehr Walsrode , Notarzt , Polizei , Rettungswagen  


Einsatzbericht:

Woltem24.08.2019. Gegen 03:30 Uhr wurden einige Kameraden der Ortsfeuerwehr Visselhövede aus dem Schlaf gerissen. Der Visselhöveder Rüstwagen wurde zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Bommelsen und Frielingen angefordert. 

Keine 15 Minuten später waren die ersten Kameraden mit dem Rüstwagen vor Ort angekommen. Dort war bereits die Ortsfeuerwehr Bommelsen gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei im Einsatz. 

Ein 25 Jahre junger Mann aus Walsrode kam mit seinem VW Polo aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn der K17 zwischen Bommelsen und Neuenkirchen ab und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Straßenbaum.
Der Fahrer verstarb noch in seinem Fahrzeug. 

Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Bommelsen leuchteten die Einsatzstelle aus, während die Besatzung des Rüstwagens aus Visselhövede die demolierte Fahrertür des VW Polo mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät entfernte, um anschließend den jungen Fahrer aus seinem Fahrzeug zu bergen. 

Nur kurze Zeit später nahm die vor Ort anwesende Polizei die ersten Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Im Einsatz befanden sich diverse Kameraden der Ortsfeuerwehren Bommelsen, Walsrode und Visselhövede, welche in den eigenen Wehren noch lange Gespräche führen werden, um das Gesehene besser verarbeiten zu können. 

Foto: Jens Führer, Pressesprecher Kreisfeuerwehr Heidekreis