PKW brennt am Gebäude

Datum: 01.09.2020 
Alarmzeit: 14:42 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger & Sirene 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Drögenbostel 
Fahrzeuge: ELW 1 Visselhövede , HLF 20/16 Visselhövede , MTW Visselhövede , RW 2 LK Rotenburg (Wümme) , TLF 16/24 Hiddingen , TLF 16/24 Visselhövede , TSF Schwitschen , TSF-W Hiddingen  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Hiddingen, Ortsfeuerwehr Schwitschen, Ortsfeuerwehr Visselhövede 
Weitere Kräfte: Polizei  


Einsatzbericht:

Drögenbostel, 01.09.2020 (jh). Gegen 14:42 Uhr stellte der Besitzer eines Fiat Punto fest, dass sein PKW im Motorraum anfängt zu qualmen. Zu dem Zeitpunkt hatte er sein Fahrzeug bereits vor eine alten Scheune abgestellt.

Nachdem er noch selbst versuchen wollte den möglichen Brand zu löschen, stand sein Wagen bereits in Vollbrand. 
Alarmiert wurden zunächst die Ortsfeuerwehren Hiddingen und Schwitschen. 
Noch während die Schwitscher Kräfte die Einsatzstelle aufsuchten, gab die eingetroffene Polizeistreife die Rückmeldung, dass der brennende PKW nahe an einem Gebäude stünde. Daraufhin entschloss man sich eine Alarmstufenerhöhung zu geben und dadurch die Ortsfeuerwehr Visselhövede ebenfalls zu alarmieren.

Kurz darauf trafen die Kräfte aus Hiddingen ein und begannen mit den Löscharbeiten unter Atemschutz. Es musste schnell gehandelt werden, da in der Nähe des PKWs zwei Stickstoff-Flaschen standen, welche hätten explodieren können.

Gut 15 Minuten nach Alarmierung war der Brand gelöscht, sodass die nachrückenden Kräfte aus Visselhövede lediglich unterstützend zum Einsatz kamen. Im Anschluss an die Nachlöscharbeiten wurden ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, klärt nun die Polizei. Es entstand lediglich am PKW ein Sachschaden.

Im Einsatz befanden sich rund 26 freiwillige Einsatzkräfte.