Auffahrunfall auf der B440

Datum: 09.11.2018 
Alarmzeit: 15:59 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger 
Art: Hilfeleistung  
Einsatzort: Visselhövede 
Fahrzeuge: ELW 1 Visselhövede , HLF 20/16 Visselhövede , MTW Visselhövede , RW 2 LK Rotenburg (Wümme) , TLF 16/24 Visselhövede  
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungswagen  


Einsatzbericht:

Visselhövede, 09.11.2018. Gegen 16 Uhr wurden die Kräfte der Ortsfeuerwehr Visselhövede mit dem Stichwort „FK1 – Y2 – Brennt PKW“ in die Rotenburger Straße alarmiert.

Ein PKW soll brennen und zwei Personen verletzt sein. Noch auf der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit Atemschutzgeräten aus, um das Feuer sofort bekämpfen zu können, sollten die beteiligten Personen sich noch im Fahrzeug befinden.

Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass die beiden Personen (30 und 24 Jahre alt) von Passanten befreit und erste Löschmaßnahmen mit einem Pulver-Feuerlöscher durchgeführt worden waren.
Da im Kofferaum des Fahrzeuges noch einzelne Glutnester vorhanden waren, wurde zum letzten Ablöschen der Schnellangriff des Löschfahrzeuges vorgenommen.

Durch das schnelle Handeln der Passanten konnte Schlimmeres verhindert werden.

Die Feuerwehr schob den PKW vom Baum, an dem er zum Stehen gekommen war, und klemmte die Batterie ab, um ein erneutes Aufflammen des Kofferauminhaltes zu verhindern.

Beide Insassen des Fahrzeuges wurden bei dem Unfall leicht verletzt und im nahegelegenen Krankenhaus vorsorglich behandelt.

Wie es zu dem Auffahrunfall, zwischen den beteiligten Fahrzeugen, kommen konnte, klärt nun die Polizei.

Im Einsatz befanden sich 22 Kräfte der Ortsfeuerwehr Visselhövede, zwei Rettungswagen sowie die Visselhöveder Polizei.