Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 440 – Zwei verletzte Autofahrer

Datum: 02.02.2021 
Alarmzeit: 14:40 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger 
Art: Hilfeleistung  
Einsatzort: B440 > Bommelsen 
Fahrzeuge: MTW Visselhövede , RW 2 LK Rotenburg (Wümme)  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Visselhövede 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Bomlitz , Feuerwehr Jarlingen-Ahrsen , Notarzt , Polizei , Rettungswagen  


Einsatzbericht:

Löverschen, 02.02.2021 (jh). Um 14:40 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle Soltau die Kräfte der Ortsfeuerwehr Visselhövede als Unterstützung auf die B440 zur Abzweigung in Richtung Ahrsen.

Hier sollte sich ein Verkehrsunfall mit zwei PKW ereignet haben, bei dem zusätzlich eine beteiligte Person im Fahrzeug eingeklemmt sein sollte. 
Da sich der Verkehrsunfall an der Kreisgrenze Rotenburg (Wümme) – Heidekreis ereignet hatte, wurden ebenfalls die Kräfte der Ortsfeuerwehren Bomlitz und Jarlingen-Ahrsen sowie zwei Rettungswagen alarmiert.

Der Rüstwagen aus Visselhövede war das erste Feuerwehrfahrzeug an der Unfallstelle. Die Besatzung dessen erhielt vom bereits eingetroffenen Rettungswagen aus Visselhövede die Rückmeldung, dass keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt seien.

Die Unfallstelle wurde weiträumig durch die Polizei abgesperrt und ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemitteln aufgenommen.
Ebenfalls wurden die Batterien der beiden Fahrzeuge abgeklemmt, sodass keine weitere Gefahr von den Fahrzeugen ausgehen konnte. Anhand von Rettungsdatenblättern konnten die Batterien im Fahrzeug ausfindig gemacht werden. 
Die B440 war zeitweise für die Unfallaufnahme und die Rettungsmaßnahmen im betroffenen Bereich voll gesperrt.

Die Ortsfeuerwehren Bomlitz und Jarlingen-Ahrsen mussten nicht mehr tätig werden.

Nach gut 30 Minuten war der Einsatz für alle Kräfte beendet. 

Wie es zum Unfall kommen konnte, klärt nun die Polizei.
Beide Fahrer sind mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Zum Einsatzbericht der Feuerwehr Bomlitz