Technische Rettung nach Verkehrsunfall

Datum: 23.02.2015 
Alarmzeit: 20:06 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger 
Art: Hilfeleistung  
Einsatzort: Buchholz 
Fahrzeuge: ELW 1 Visselhövede , HLF 20/16 Visselhövede , RW 2 LK Rotenburg (Wümme) , TSF Buchholz  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Buchholz, Ortsfeuerwehr Visselhövede 
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungswagen  


Einsatzbericht:

Buchholz, 23.02.2015. Um 20:06 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz und Visselhövede zu einem Verkehrsunfall in Richtung Rosebruch alarmiert. 

Die Fahrerin eines PKW kam aus bisher noch unbekannter Ursache von der Straße ab und kam mit ihrem Fahrzeug vor einem Baum in einem Graben zum stehen. Die Feuerwehren waren zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert worden, um die verletze Person aus dem PKW zu retten.

Die Feuerwehr Buchholz hat beim Einstreffen den Straßenbereich der Einsatzstelle abgesperrt und, neben der Unterstützung des Rettungsdienstes, den Brandschutz sichergestellt.

Ein Ersthelfer, der ebenfalls Mitglied der Visselhöveder Feuerwehr sowie der Johanniter Unfallhilfe war, befand sich nach der Arbeit auf dem Nachhauseweg und konnte die kurz zuvor am Unfallort eingetroffene Polizei unterstützen.

Noch auf der Anfahrt konnte die Besatzung des Visselhöveder Rüstwagens und des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges (HLF) ihren Einsatz abbrechen und zum Feuerwehrhaus zurückkehren.
Die Person musste zwar patientenschonend aus dem Fahrzeug befreit werden, allerdings ist der Einsatz des Rüstsatzes der beiden Fahrzeuge, zu dem auch Schere und Spreizer gehören, nicht mehr erforderlich gewesen.

Im Einsatz waren rund 25 Kräfte der Visselhöveder Feuerwehren sowie der stellvertretende Stadtbrandmeister.