Rauchmelder weckt Nachbarn

Datum: 07.10.2017 
Alarmzeit: 4:03 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Visselhövede 
Fahrzeuge: ELW 1 Visselhövede , HLF 20/16 Visselhövede , RW 2 LK Rotenburg (Wümme) , TLF 16/24 Visselhövede  
Einheiten: Ortsfeuerwehr Visselhövede 
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungswagen  


Einsatzbericht:

Visselhövede, 07.10.2017. Um kurz nach 4 Uhr morgens wurden die Nachbarn eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Auf der Loge“ von einem lautstark piependen Rauchmelder geweckt. 

Da es auch nach einen Brand roch, alarmierten die Nachbarn die Feuerwehr. Noch auf Anfahrt, rüstete sich ein Trupp mit Atemschutz aus, falls die Wohnung tatsächlich verraucht sein sollte.

Vor Ort informierten die Nachbarn die Kräfte, dass die Bewohnerin vermutlich noch bei der Arbeit sei. Im späteren Verlauf stellte sich heraus, dass die Person sich doch in der Wohnung aufhielt.

Daraufhin wurde die Wohnungstür gewaltsam geöffnet, damit der Trupp unter Atemschutz die noch schlafende Bewohnerin aus der Wohnung schaffen und den vermeintlichen Brand löschen konnte.

Es wurde festgestellt, dass die Rauchmelder durch verbranntes Essen im Backofen ausgelöst wurden.

Die Wohnung wurde quergelüftet und konnte nach einer guten halben Stunden wieder der Bewohnerin übergeben werden.

Im Einsatz befanden sich 18 Visselhöveder Feuerwehrleute mit vier Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst und die Polizei.