Mehrfachsteckdose explodiert im Schlafzimmer

Datum: 20.04.2022 um 8:38
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger & Sirene
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Nindorf
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei , Rettungswagen 


Einsatzbericht:

Nindorf, 20.04.2022 (jh). Bereits um 08:38 Uhr ertönten in Nindorf die Sirenen. Gleichzeitig wurden auch die Feuerwehrkräfte aus Jeddingen und Visselhövede nach Nindorf alarmiert.

Aus dem Obergeschoss eines Wohnhauses der Straße Im Blöcken stiegen deutlich Rauchwolken in den Himmel als die ersten Kräfte aus Visselhövede am Einfamilienhaus eintrafen.
Sofort konnte durch die Bewohner bestätigt werden, dass sich niemand mehr im Haus befindet.

Noch während der Anfahrt nach Nindorf rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus, um bei Ankunft an der Einsatzstelle direkt in den Innenangriff gehen zu können.
Der Atemschutztrupp setzte den Rauchvorhang im Obergeschoss, damit sich der giftige Rauch nicht weiter im Gebäude ausbreitet. Schnell konnte der Brandort im Schlafzimmer ausgemacht und abgelöscht werden.
Noch während der Nachlöscharbeiten wurde der Drucklüfter in Stellung gebracht, um die giftigen Rauchgase aus dem Brandraum und den ebenfalls beschädigten anliegenden Räumlichkeiten zu drücken.

Unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera wurden einzelne beschädigte Gegenstände aus dem Schlafzimmer nach draußen befördert, damit keine weiteren Rauchgase in die Wohnung eintreten.

Nach einer Nachkontrolle durch einen weiteren Atemschutztrupp, konnte die Einsatzstelle an die Polizei und den Hausbesitzer übergeben werden.
Weshalb die Mehrfachsteckdose in Flammen aufging, muss nun die Polizei klären.
Verletzt wurde bei diesem Brand niemand. Das Obergeschoss ist aufgrund der starken Schäden durch Rauch und Feuer bis auf Weiteres unbewohnbar.

Im Einsatz befanden sich rund 28 Kräfte der Ortsfeuerwehren Nindorf, Jeddingen und Visselhövede sowie der Stadtbrandmeister.