Bewohner verhindert Küchenbrand

Datum: 04.06.2015 um 18:48
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger & Sirene
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Visselhövede
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Visselhövede, 04.06.2015. Mit der Meldung „F2 – Küchenbrand“ wurde die Ortswehr Visselhövede mit Sirene und Digitale Meldeempfänger um 18:48 Uhr in die Königsberger Straße alarmiert. 

Der Bewohner eines Einfamilienhauses hatte, nachdem das Abendessen fertig war, in der Küche eine Rauchentwicklung bemerkt.

Sofort wurde die Feuerwehr alarmiert. Im Anschluss begann er selbst damit den Brand zu löschen und die Küche daraufhin zu lüften. Die eintreffenden Kräfte gingen unter schwerem Atemschutz und Wärmebildkamera mit Kleinlöschgerät ins Gebäude um die Brandstelle zu kontrollieren und um etwaige Glutnester abzulöschen. Dies war jedoch nicht mehr nötig, Feuer aus konnte an die Leitstelle der Feuerwehren in Zeven als Rückmeldung gegeben werden. Das Gebäude wurde schlussendlich mit einem Hochdrucklüfter von Rauchgasen befreit.

Durch das vorbildliche Verhalten des Bewohners konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Brandursache selbst ist zur Zeit noch unklar. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf.

Im Einsatz befanden sich 16 Kameraden der Ortswehr Visselhövede, der Rettungsdienst und die Polizei.