Schuppenbrand nach Blitzeinschlag

Datum: 30.05.2018 
Alarmzeit: 9:55 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger & Sirene 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Ottingen 
Fahrzeuge: ELW 1 Visselhövede , HLF 20/16 Visselhövede , TLF 16/24 Visselhövede , TSF Ottingen  
Weitere Kräfte: Rettungswagen  


Einsatzbericht:

Ottingen, 30.05.18. Die Einsatzkräfte der Ottinger Ortsfeuerwehr wurden heute morgen gegen 9:55 Uhr zu einem Brandeinsatz mit dem Stichwort: „F2 – Brennt Unrat“ per Funkmeldeempfänger und Sirene in die Straße „Hinter den Wiesen“ alarmiert. Zusätzlich wurde das Visselhöveder Tanklöschfahrzeug einzelalarmiert.

Beim Eintreffen der Ottinger Kräfte konnte der Einsatzleiter und Ortsbrandmeister Heiko Grünhagen die erst angenommene Lage gegenüber der Leitstelle präzisieren.
Es brannte kein Unrat, sondern ein Garten-Schuppen sowie mehrere umstehende Bäume in voller Ausdehnung.

Die Ottinger stellten die Wasserversorgung über einen naheliegedenen Unterflurhydranten her und begannen unverzüglich mit den Löschmaßnahmen.
Vorsorglich wurde das Visselhöveder Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug nachgefordert.

Der Brand galt beim Eintreffen der Visselhöveder bereits als unter Kontrolle und  abgelöscht. Es wurde somit keine weitere Unterstützung mehr benötigt.
Nachdem sich der Rauch legte, konnte auch die Brandursache festgestellt werden.
Ein Blitz ist in einen der nahestehenden Bäume in direkter Nähe zum Schuppen eingeschlagen und hat dort deutliche Spuren hinterlassen.

Im Einsatz befanden sich insgesamt 24 Feuerwehrkräfte sowie der Rettungsdienst.