Brand eines Einfamilienhauses mit Menschenleben in Gefahr gemeldet

Visselhövede, 15.06.2024 (sk). Gegen 0:11 Uhr wurden die Feuerwehren Visselhövede, Hiddingen, Ottingen, Nindorf und Kettenburg sowie die Drehleitern Rotenburg und Walsrode mit dem Einsatzstichwort „Feuer 3-Y -  Brennt Einfamilienhaus mit Menschenleben in Gefahr“ in die Schillerstraße alarmiert. Die ersten Kräfte stellten bei Eintreffen fest, dass glücklicherweise nicht das Einfamilienhaus brennt, sondern der anliegende Anbau samt Garage.Aus dem linken Dachbereich des Anbaus schlugen Flammen heraus. Davor befand sich ein kleiner Plananhänger. Über dem Brand, in direkter Nähe, befand sich ein mit Zierholz verkleideter Balkon des Einfamilienhauses. Die sich möglicherweise in Gefahr befindlichen Personen hatten bei Eintreffen der Feuerwehr bereits die Gebäude verlassen. Als erste Maßnahme wurde ein Angriffstrupp mit C-Rohr unter Atemschutz im Innenangriff über eine Tür auf der Rückseite der Garage eingesetzt. Parallel dazu ging ein weiterer…

Großbrand in Jeddingen

Jeddingen, 11.04.2024 (jh). Um 05:26 Uhr am Donnerstagmorgen erhielten die Feuerwehren aus Jeddingen, Nindorf, Visselhövede, Wittorf sowie Rotenburg, Stellichte und Walsrode die Einsatzmeldung „Brennt landwirtschaftliches Gebäude (groß)“. Als die Jeddinger Einsatzkräfte als Erstes an der Jeddinger Dorfstraße eintrafen, bestätigte sich die Lage schnell. Ein Gebäudeteil des ehemalig landwirtschaftlich genutzten Gebäudekomplexes stand bereits in Vollbrand. Der Brand drohte bereits jetzt auf das benachbarte Wohnhaus überzugreifen. Aufgrund dessen waren bereits bei der ersten Alarmierung die Drehleitern aus Rotenburg und Walsrode mit nach Jeddingen alarmiert. Diese wurden anfangs dazu eingesetzt, eine Brandausbreitung auf das Wohngebäude verhindern. Da sich nach einer ersten Lageeinschätzung herausstellte, dass weitere Kräfte, und vor allem Atemschutzgeräteträger, an der Einsatzstelle benötigt werden, wurde eine Nachalarmierung aller Einsatzkräfte des Visselhöveder Stadtgebietes vorgenommen. Damit wurden die Ortsfeuerwehren Buchholz, Hiddingen-Schwitschen,…

Baum ragt auf L171 bei Drögenbostel

Hiddingen/Drögenbostel, 05.01.2024 (sk). Gegen 19:42 Uhr ist die Ortsfeuerwehr Hiddingen mit dem Einsatzstichwort "TH1 - Baum auf Straße" auf die Landstraße 171 zwischen Hiddingen und Drögenbostel alarmiert worden.Beim Eintreffen der Kräfte mit dem Hiddinger TSF-W konnte ein Baum im Seitenraum, nahe der Landstraße vorgefunden werden.Die Krone des Baumes ragte ca. 1 Meter über die Fahrbahn. Sogleich machten sich die Hiddinger, unter Einsatz einer teleskopierbaren Motorsäge, ans Werk den Kronenbereich des Baumes so weit zurückzuschneiden, dass keine Gefahr mehr davon ausging. Die Straße war für die Dauer der Arbeiten einseitig gesperrt. Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz abgearbeitet.

Wieder Wasser auf Straße in Drögenbostel

Drögenbostel, 03.01.2024 (jh). Nachdem am Morgen die Ortsfeuerwehr Hiddingen noch einmal nach Drögenbostel gerufen wurden, weil wieder viel Wasser aus einem Graben lief und auf der Straße stand, mussten die Kameraden um 12:59 Uhr erneut an der selben Stelle tätig werden. Am Vormittag hatte der Bauhof der Stadt Visselhövede einen bereits vorhandenen Graben insoweit ausgekoffert, dass nun das Wasser ungehindert ablaufen konnte. Um dies zu beschleunigen, und die Straße vom Wasser zu befreien, wurde mit der Tragkraftspritze und einem Flachsaugkorb das Wasser in den erneuerten Graben gepumpt. 2,5 Stunden war die Ortsfeuerwehr Hiddingen hier wieder im Einsatz.

Wasser auf Straße in Drögenbostel

Hiddingen/Drögenbostel, 03.01.2024 (sk). Zum ersten Einsatz des Jahres im Stadtgebiet sind die Ortsfeuerwehren Hiddingen mit dem TSF (Tragkraftspitzenfahrzeug) und Visselhövede mit dem RW2 (Rüstwagen) auf die L171 zwischen Hiddingen und Drögenbostel mit dem Einsatzstichwort "TH1 - Wasser Straße" alarmiert worden. Beim Eintreffen konnte die Lage bestätigt werden. Die Straße war am Ortseingang Drögenbostel halbseitig, samt Gehweg, mit Wasser überflutet.  Die Kräfte der Feuerwehr Hiddingen sperrten daraufhin die Straße einseitig ab und pumpten mittels Tragkraftspritze das gesammelte Wasser auf der Straße ab. Der Rüstwagen musste nicht mehr tätig werden und trat somit kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle die Rückfahrt an. Als weitere Maßnahme wurde der Visselhöveder Bauhof informiert.