Baum droht bei Hof Tadel auf die Landstraße zu fallen

Datum: 05.05.2021 um 18:11
Alarmierungsart: Digitaler-Melde-Empfänger & Sirene
Einsatzart: Hilfeleistung 
Einsatzort: Jeddingen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Jeddingen, 05.05.21 (sk). Gegen 18:11 Uhr wurden die Jeddinger Kräfte mit dem Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung 1 – Droht Baum zu Fallen“ auf die L171 kurz vor Hof Tadel aus Richtung Jeddingen kommend alarmiert.

Am Ort des Geschehens eingetroffen wurden die Jeddinger Kameraden auch gleich vom Meldenden, der mit eingeschalteten Warnblinker und gut eingeschätzten Abstand zu einer Straßenseite die erste Absicherung übernommen hatte, in Empfang genommen.
Dieser Meldende war ebenfalls ein Feuerwehrkamerad aus dem Stadtgebiet (Ortsfeuerwehr Kettenburg) und befand sich gerade auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. 

Der Grund der Alarmierung stellte sich als definitiv nicht unbegründet heraus. Es handelte sich um eine stattliche Tanne von ca. 15 Metern Höhe deren Stamm im unteren Bereich gebrochen war und bedrohlich in Richtung der Landstraße drohte zu fallen. Gehalten wurde der Baum nur noch von seinen Außenfasern und der Tragekraft zweier weiterer nahestehender dünnerer Bäume. 
Nachdem die Straße zu beiden Seiten gesperrt und somit für den fließenden Verkehr und die Mannschaft abgesichert wurde, ging es dem Baum im ersten Versuch mit der Motorkettensäge zu Leibe. Hiervon zeichnete sich dieser allerdings als nicht sehr beeindruckt. Um mit möglichst wenig Personal im Gefahrenbereich zu arbeiten, da besagter Baum weiterhin auch unter Spannung stand, wurde entschieden den Rüstwagen, welcher bei der Ortsfeuerwehr Visselhövede stationiert ist, nach zu alarmieren.
Mit der Seilwinde dieses Einsatzfahrzeuges sollte der Baum dann aus Entfernung „umgezogen“ werden.

Bevor der Rüstwagen eintraf, ergab es sich, dass ein naheliegender Inhaber eines Forstbetriebes die Situation mitbekommen hatte und seine Unterstützung fix angeboten hatte. Dieser drückte mit seinem forstwirtschaftlichen Gerät den Baum kurzerhand zur Seite, sodass dieser nicht mehr von den naheliegenden Bäumen gestützt wurde. Die Tanne fiel somit kontrolliert in den Seitenraum der Landstraße.
Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr zu Abstellung der Gefahr war somit nicht mehr erforderlich. Dank der Unterstützung durch den Inhaber des Forstbetriebes, blieb der Ortsfeuerwehr Jeddingen somit auch einiges an Säge- und Fege-Arbeit erspart ,