Gemeldeter Gasgeruch beschäftigt Einsatzkräfte

Wehnsen, 02.06.2024 (jh). Am Sonntag Abend bemerkte die Eigentümerin einer Pferdeweide in Wehnsen, dass sich unter dieser Weide womöglich Gas angesammelt habe. Aufgrund der nahegelegenen Haupt-Gasleitung, welche durch Wehnsen verläuft, vermutete sie einen möglichen Schaden an eben dieser. Um 18:03 Uhr wurden deshalb die Ortsfeuerwehren Jeddingen und Nindorf alarmiert.  Vor Ort eingetroffen, wurde der mögliche Schadenort mit dem Mehrgaswarngerät überprüft. An der beschriebenen Stelle bewegte sich der Boden tatsächlich, als wenn sich unter ihm eine "Gasblase" befinden würde. Diese "Blase" stellte sich allerdings schnell als Wasser heraus. Damit war der Einsatz für die rund 20 Kräfte sowie den Stadtbrandmeister schnell beendet.

Großer Ast versperrt Straße in Wehnsen

Wehnsen, 23.05.2024 (jh). In den frühen Morgenstunden erhielt die Rotenburger Polizei den Hinweis, dass in Wehnsen sein großer Ast die Straße versperren sollte. Eine Polizeistreife versucht mit eigenen Mitteln den Ast an den Seitenstreifen zu räumen. Da dies, aufgrund der Größe des Astes, nicht gelang, wurde die Ortsfeuerwehr Jeddingen um 04:37 Uhr zur Unterstützung alarmiert. Mit Hilfe einer Motorsäge und vieler tatkräftiger Hände war die Straßensperre wieder schnell aufgehoben.

Großbrand in Jeddingen

Jeddingen, 11.04.2024 (jh). Um 05:26 Uhr am Donnerstagmorgen erhielten die Feuerwehren aus Jeddingen, Nindorf, Visselhövede, Wittorf sowie Rotenburg, Stellichte und Walsrode die Einsatzmeldung „Brennt landwirtschaftliches Gebäude (groß)“. Als die Jeddinger Einsatzkräfte als Erstes an der Jeddinger Dorfstraße eintrafen, bestätigte sich die Lage schnell. Ein Gebäudeteil des ehemalig landwirtschaftlich genutzten Gebäudekomplexes stand bereits in Vollbrand. Der Brand drohte bereits jetzt auf das benachbarte Wohnhaus überzugreifen. Aufgrund dessen waren bereits bei der ersten Alarmierung die Drehleitern aus Rotenburg und Walsrode mit nach Jeddingen alarmiert. Diese wurden anfangs dazu eingesetzt, eine Brandausbreitung auf das Wohngebäude verhindern. Da sich nach einer ersten Lageeinschätzung herausstellte, dass weitere Kräfte, und vor allem Atemschutzgeräteträger, an der Einsatzstelle benötigt werden, wurde eine Nachalarmierung aller Einsatzkräfte des Visselhöveder Stadtgebietes vorgenommen. Damit wurden die Ortsfeuerwehren Buchholz, Hiddingen-Schwitschen,…

Brandstiftung beim Jeddinger Osterfeuer?

Jeddingen, 18.03.2024 (jh). Am Montagmorgen machten Spaziergänger eine Kameradin der Ortsfeuerwehr Jeddingen darauf aufmerksam, dass es auf dem Chaosplatz, wo das Jeddinger Osterfeuer stattfinden soll, eine Rauchentwicklung geben soll. Vor Ort konnte die Rauchentwicklung zusammen mit glimmendem Buschholz vorgefunden werden. Man alarmierte die Feuerwehr, damit sich das Feuer nicht weiter ausbreitet. Mit rund 7.000 Litern Wasser wurde der Brand eingedämmt, sodass das Jeddinger Osterfeuer wie geplant stattfinden kann. Wie der Brand entstehen konnte, ist derzeit unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer möglichen Brandstiftung aufgenommen. Klar ist nur: Durch den Brand wurde nicht nur die Umwelt, sondern auch die Tierwelt gefährdet. Vögel und andere Kleintiere nisten sich bis zum Osterfeuer in dem abgelegten Buschholz ein, bis es kurz vor Entzündung noch einmal umgeschichtet wird.

Baum quer Straße in Jeddingen

Jeddingen, 24.01.2024 (sk). Das Sturmtief "Jitka" sorgte für den nächsten Einsatz mit dem Stichwort "TH1 - Baum auf Straße" in Jeddingen.   Zu diesen sind die Jeddinger Kameraden gegen 18:18 Uhr, mit einem kurzen Anfahrtsweg, in die Straße Heidmark nahe Ortsausgang Jeddingen in Richtung Wittorf alarmiert worden. Beim Eintreffen konnte eine stabile Eiche, quer über die Straße liegend, angetroffen werden. Unter Zuhilfenahme einer Motorsäge und einigen starken Händen sowie eines Radladers wurde der Baum beseitigt. Die Straße wurde für die Zeit der Arbeiten rund eine Stunde lang gesperrt.