Ortsfeuerwehr Visselhövede zur Tierrettung gerufen

Datum: 31.05.2019 
Alarmzeit: 18:45 Uhr 
Alarmierungsart: Telefon 
Art: Hilfeleistung  
Einsatzort: Visselhövede 
Fahrzeuge: HLF 20/16 Visselhövede  


Einsatzbericht:

Visselhövede den 31.05.19. Am Freitagabend gegen 18:45 Uhr wurden die Visselhöveder Kameraden zu einer Tierrettung in die Goethestraße alarmiert. Eine Schwalbe soll sich nach Aussage des Anrufers bereits mehrere Stunden an einem Wandvorsprung in ca. 4 Metern Höhe fest hängen und sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien können.

Kameraden die sich zu dem Zeitpunkt zufällig am Feuerwehrhaus befanden übernahmen den Einsatz und fuhren mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug den Ort des Geschehens an.
Dort eingetroffen konnte nach kurzer Lageerkundung die Lage bestätigt werden.
Es kam die vierteiligen Steckleiter zum Einsatz, die von den Kräften auf beengten Raum in Stellung gebracht und gesichert wurde. Im nächsten Schritt stieg ein Kamerad mit einem Karton ausgerüstet diese hinauf und befreite den Vogel vorsichtig aus seiner misslichen Lage.
Wieder am Boden angekommen konnte festgestellt werden dass die Schwalbe sich in einen Faden verfangen hatte der um ihren Hals lag. Mit äußerstem Fingerspitzengefühl befreite der Kamerad unter Einsatz einer Schere den Vogel erneut aus seiner misslichen Lage.

Der Vogel wurde im Anschluss an den „neuen Besitzer“ übergeben.
Im Einsatz befanden sich 5 Kräfte.
Wie uns im Nachhinein zugetragen wurde kam der stark entkräftete Vogel nach gut einer Stunde im Garten des kurzweiligen Besitzers wieder zu Kräften und flog auf und davon.