Orientierungsfahrt in Schwitschen bei besten Frühlingswetter durchgeführt

(jh) Der Samstag Mittag lud wirklich zum verweilen in der Sonne ein. Doch nicht für einige Kameraden der Ortswehren Visselhövedes.

Es stand die alljährliche Orientierungsfahrt an. Dieses Jahr geplant und ausgeführt durch die Ortswehr Schwitschen.

Die Tour begann bei Bressel und Lade auf dem Hof. Von dort an mussten sich die einzelnen Fahrzeuge auf den vorher vorgegebenen Weg machen. Dieser Weg musste jedoch erst herausgefunden werden. Teilweise durch Kartenlesen oder durch die beiden „Chinesen Rallyes“. 

An den „Checkpoints“ die auf dem ganzen Weg verteilt waren, hieß es denn Aufgaben zu bewältigen, für immer zwei Leute des Fahrzeuges. Vorher war den Kameraden nie wirklich bekannt was geleistet werden musste. So konnten z.B. Fragen zum Allgemeinwissen, oder zum Feuerwehrwissen dran kommen. Aber auch sportlich und technisch musste etwas geleistet werden.

Nach knapp 3,5 Stunden waren alle Fahrzeuge wieder auf dem Gelände von Bressel und Lade angekommen. 
Bevor es zu der Siegerehrung kam, konnten sich die Kameraden nach der langen Reise durch das halbe Stadtgebiet von Visselhövede mit Bratwurst und Pommes stärken.

Doch bevor es zur Siegerehrung kam, wurden noch einige Ernennungen und eine besondere Ehrung durchgeführt.

So wurden folgende, zukünftige Ortsbrandmeister von Herrmann Bergmann, stellvertretend für die Bürgermeisterin, offiziell ernannt:

  • Ernennung von Dennis Lange zum Ortsbrandmeister der Ortswehr Kettenburg, ab Dezember 2014 bis Dezember 2020.
  • Ernennung von Andreas Röhrs zum stv. Ortstbrandmeister der Ortswehr Kettenburg, ab Dezember 2014 bis Dezember 2020.
  • Ernennung von Björn Lüdemann zum stv. Ortsbrandmeister der Ortswehr Nindorf, ab Juli 2014 bis Juli 2020.
  • Ernennung von Jörg Pansegrau zum Ortsbrandmeister der Ortswehr Buchholz, für sechs weitere Jahre bis April 2020.

Vom Stadbrandmeister, Heiko Hermonies, für seine besonderen Leistungen nicht Kreisausbildungsleiter (33 Jahre!) geehrt, wurde Rainer Wolff.
Wolff hat gemäß des Niedersächsischen Brandschutzgesetzes die Altersgrenze von 63 Jahren erreicht und tritt nun vom aktiven Dienst in die Reseveabteilung über.

Im Anschluss kam es zur Siegerehrung. Überrascht staunten zwei der vier Gruppen aus Visselhövede, dass Sie es auf den 3. und sogar 1. Platz geschafft hatten. Da war die Freude über die drei Pokale reichlich groß.

Die Tabelle der Endergebnisse:

 
Platz
Gruppe    Punkte 
 1.  Visselhövede 2     53,165
 2.  Buchholz  49,168
 3.  Visselhövede 1  49,107
 4.  Nindorf  49,092
 5.  Wittorf  49,001
 6.  Hiddingen 1  47,161
 7.  Ottingen 2  46,169
 8.  Visselhövede 4  46,156
 9.  Hiddingen 3  46,088
10.  Hiddingen 2  46,001
11.  Ottingen 1  45,105
12.  Visselhövede 3  45,100
13.  Jeddingen  45,092
14.  Schwitschen  44,161
15.  Kettenburg  42,151