Ortswehr Schwitschen: Ein Jahr ohne Einsatz soll nicht heißen, dass wir nichts getan haben

Schwitschen 11.01.2013 (sk). Mit diesen Worten eröffnete Ortsbrandmeister Hans-Heinrich Elmers vergangenen Freitag die Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Schwitschen.

Neben zahlreichen Gruppendiensten, Funk- und Atemschutzübungen stand auch das intensive Üben für die Stadtwettkämpfe für die aktiven Kameraden auf dem Programm des vergangenen Jahres.

Insgesamt leisteten 27 aktive Mitglieder der Ortswehr Schwitschen 2025 Stunden ab.
Dies entspricht 75 Stunden pro Mitglied im letzten Jahr.
Elmers berichtete, dass das durchschnittliche Alter mit 36,4 Jahren minimal angestiegen sei.

Stadtbrandmeister Jürgen Runge beförderte und gratulierte Astrid Firmenich und Malte Beutner zur Oberfeuerwehrfrau beziehungsweise zum Oberfeuerwehrmann, nachdem sie im vergangen Jahr ihren Truppmann Teil 2 erfolgreich abschlossen.

Runge verteilte desweiteren Ehrenurkunden für langjähre Treue in der Feuerwehr an Jan Martin Dehnke und Björn Fred Carstens für 25 Jahre in der Wehr.
Für 40 Jahre Treue wurde Werner Köster geehrt.
Weitere Ehrungen für 50 Jahre Treue in der Wehr gingen an Karl Heinz Lünsmann und Günter Norden.

Auch Ortsbürgermeisterin Annegret Pralle, die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Dagmar Kühnast sowie die Stadtbürgermeisterin Franka Strehse gratulierten den beförderten und geehrten Feuerwehrleuten und dankten ihnen für deren ehrenamtlichen Einsatz.

Zum Schluss teilte Ortsbrandmeister Hans-Heinrich Elmers mit, dass Mitte dieses Jahr mit dem Umbau des Gerätehauses begonnen werden kann und wünscht sich, dass alle Kameraden ob Jung oder Alt kräftig mit anpacken.