Neue Feuerwehrfahrzeuge für Buchholz und Nindorf lassen „Kinderaugen strahlen“

Visselhövede, 13.10.2020 (sk). Lange mussten die Ortsfeuerwehren Buchholz und Nindorf darauf warten und dutzende Stunden der Planung sorgten für das ein oder andere graue Haar. Doch diesen Samstag sollte sich die Arbeit auszahlen, die der Feuerwehrbedarfsplan vorsah, an deren Umsetzung ebenfalls Ordnungsamtsleiter Mathias Haase unter anderem mitunter federführend war.

So trafen sich die Beteiligten, aufgrund der Corona-Maßnahmen im kleinen Kreise, vor dem Visselhöveder Rathaus um die Fahrzeugübergabe mit dem Bürgermeister Ralf Goebel zum Stadtbrandmeister und dann zu dem betreffenden Ortsbrandmeister traditionell per symbolischer Schlüsselübergabe durchzuführen. Es handelt sich hierbei um zwei baugleiche TSF-W (Tragkraft –Spritzenfahrzeug mit 500 Liter Wassertank) von MAN Tiemann Rotenburg mit einem Aufbau von Aufbauhersteller BTG – Brandschutztechnik Görlitz.

Bürgermeister Ralf Goebel machte deutlich, wie viel „Hirnschmalz“ aller Beteiligten in der Planung, bis zu fertigen Auflieferung, steckt und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem ebenfalls anwesenden Stadtbrandmeister Kai-Olaf Häring, Mathias Haase und den Ortsbrandmeistern als auch mit der Firma Tiemann deren Filialstandort in Rotenburg durchaus nahe liegt.
Feuerwehrausschussvorsitzender Tam Ofori-Thomas merkte in seiner anschließenden Rede an, dass man „Kinderaugen habe strahlen sehen“ bei den Kameraden. Dieser dankt ebenfalls dem ganzen Planungsteam und merkte an, dass die besten Feuerwehrfahrzeuge nichts nutzen, ohne die freiwillige Mannschaft an Feuerwehrkameraden die da hinter steht. Er dankte diesen für ihre Leistung.

Zu guter Letzt hatte der Regionalverkäufer Martin Erdmann des mittelständischen Familienunternehmens Tiemann das Wort. Dieser stellte das Unternehmen (mit Hauptsitz in Bremen, 10 Filialen und 550 Mitarbeitern) kurz vor und machte deutlich, dass diese Fahrzeuge mit der Wahl aus ca. 1.800.000 Varianten (gegenüber einem Golf mit ca. 38.000 Varianten) nicht von der Stange seien, sondern Unikate an denen man Wochen sitzt und das nicht nur der Fahrgestell-Hersteller, sondern auch der Aufbauhersteller.
Er freute sich, dass ihm bei der Übergabe Lob ausgesprochen wurde und wünschte viel Spaß beim Üben und das die Kameraden und Fahrzeuge immer gesund aus den Einsätzen wiederkommen.

Bei der symbolischen Schlüsselübergabe teilte auch Stadtbrandmeister Kai-Olaf Häring kurz und stimmig mit, dass die baugleichen Fahrzeuge trotzdem einen Unterschied aufweisen, die in gewisser Weise eine nach dem Konzept eine Spezialisierung für die Ortsfeuerwehren darstellt. Diese „Spezialisierung“ sei auch für weitere Ortswehren in Zukunft vorgesehen. So besitzt die Feuerwehr Nindorf eine Schmutzwasserpumpe und die Feuerwehr Buchholz einen Flachwassersaugkorb. Die Feuerwehr Nindorf wird ab jetzt zusammen mit der Feuerwehr Jeddingen alarmiert und rückt z.B. bei Brandmeldeanlagen, in deren Bereichen gemeinschaftlich  mit aus.

Bei der Schlüsselübergabe an den Ortsbrandmeister von Buchholz, Jörg Pansegrau, machte dieser nochmal deutlich, dass die Aussage vom Feuerwehrausschussvorsitzeden Tam Ofori-Thomas stimmt, da in einem Gruppendienst der Ortsfeuerwehr Buchholz, bei dem das Fahrzeug bestückt wurde, man unter den Kameraden wirklich Kinderaugen strahlen sehen konnte. Auch Pansegrau betonte, dass in der Planung einige graue Haare hinzugekommen seien. Das Feedback der Kameraden sei durchweg positiv, motiviert mit der Aussage: „Wir haben jetzt ein richtiges Feuerwehrauto“.
Pansegrau dankte ebenfalls nochmal allen Beteiligten.

Auch Ortsbrandmeister Olaf Jungnitz schloss sich diesem Dank an und konnte der Faszination „Feuerwehrauto“ noch ergänzen, dass: „Wenn das (rund 30 Jahre) alte TSF durch die Städte mal gefahren ist, hat es keiner beachtet oder bewusst als Feuerwehrfahrzeug wahrgenommen. Als man dann das neue Einsatzfahrzeug von der Firma Tiemann in Rotenburg abgeholt hatte, fingen hingegen die Kinder an der Bushaltestelle an zu winken“.

Nach der Schlüsselübergabe gab es noch die Möglichkeit beide Fahrzeuge im kleinen Kreise am Feuerwehrhaus in Nindorf genauer zu inspizieren.
Für alle die nicht die Möglichkeit einer realen Begehung hatten, haben wir die neuen Fahrzeuge im Detail auf den folgenden Links der Ortsfeuerwehren mit aufgenommen:

Buchholz: feuerwehr-visselhoevede.de/fahrzeuge-buchholz/
Nindorf: feuerwehr-visselhoevede.de/fahrzeuge-nindorf/