Hausnotruf alarmiert Retter

Egenbostel, 29.12.2020 (jh). Gegen 08:45 Uhr drückte eine ältere Dame in Egenbostel ihren Handdruckmelder des Hausnotrufs. Die entgegennehmende Stelle konnte dann aber keinen Kontakt mehr zu ihr aufnehmen, um zu klären was vorgefallen war.  Deshalb wurden Rettungsdienst, Notarzt und vorsorglich die Feuerwehr alarmiert. Dem Rettungsdienst sollte durch die Feuerwehr die Tür geöffnet werden, falls diese verschlossen gewesen und eine akute Notlage festgestellt worden…

Auslaufende Betriebsstoffe von Schwerlast-LKW

Visselhövede, 08.12.2020 (sk). Die Ortsfeuerwehr Visselhövede ist am späten Dienstagabend gegen 22:37 Uhr zu einer "Technischen Hilfeleistung klein" durch auslaufende Betriebsstoffe bei einem Schwerlast-LKW genau im Kreisel  Rotenburger Straße alarmiert worden. Beim Eintreffen konnte festgestellt werden, dass es sich hierbei um 20-30 Liter Hydrauliköl durch eine geplatzte Hydraulikleitung handelte. Da die erst eingetroffene Besatzung vom Rüstwagen und Einsatzleitwagen am Einsatzort ausreichend waren, konnte…

Brennt Verteilerkasten

Visselhövede, 07.12.20. (sk). Die Nacht zum Montag fand für die Kameraden der Ortsfeuerwehr Visselhövede, aufgrund der Alarmierung zu einem brennenden Stromverteilerkasten in der Bahnhofstraße gegen 4:53 Uhr, ein frühes Ende.  Beim Ersteintreffen des Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeuges an der Einsatzstelle konnte die Alarmierungsmeldung bestätigt werden.Besagter Verteilerkasten befand sich aufgrund noch unbekannter Ursache in Vollbrand. Der auf der Anfahrt mit Atemschutz ausgerüstete Angriffstrupp ging auf Weisung des…

Dieselspur im Gewerbegebiet

Visselhövede, 05.12.2020 (jh). Gegen 14:30 Uhr stellte eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei eine Spur mit ausgelaufenen Betriebsstoffen im Visselhöveder Gewerbegebiet fest. Die Ortsfeuerwehr Visselhövede wurde kurz darauf alarmiert, um die Gefahr für die Umwelt und den Straßenverkehr schnellstmöglich zu beseitigen.Vor Ort stellte man eine rund 20 Meter lange Dieselspur fest. Diese wurde mit Bindemittel des Ölschadenanhängers abgestreut. Das Bindemittel wurde im Anschluss wieder…

Belastungsübung der Atemschutzgeräteträger – in Corona-Zeiten

Nindorf, 21.11.2020 (jh). Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr müssen im Einsatzfall fit und gesund sein und dies auch nachweisen. Dazu ist jeder Atemschutzgeräteträger verpflichtet einmal im Jahr eine sogenannte Belastungsübung in einer Atemschutz-Übungsanlage durchzuführen. Die FUK (Feuerwehr Unfall Kasse) – die die Feuerwehrleute im Einsatz versichert, formulierte eine Übergangsregelung für Atemschutzgeräteträger, die diese Belastungsübung nicht mehr innerhalb eines Jahres durchführen konnten, weil bspw. die…

Kommentare deaktiviert für Belastungsübung der Atemschutzgeräteträger – in Corona-Zeiten